Naturelle -und Heilsame Tage im Odenwald

„Und dann begibt man sich in totale Ruhe.“


Dieser Wegweiser weist Richtung Ruhe

man stelle sich vor man geht in den Wald, dort stehen auf einmal 2 Handgefertigte Jurten (traditionelles Zelt der Nomaden in West- und Zentralasien) es gibt eine Außenküche wo man kochen kann, eine Toilette im äußeren Stil eines wunderschönen Plumpsklo und eine Außendusche mitten im Wald, umhüllt von schönster Natur - Der Duschbeutel mit 20Liter Inhalt möchte vor dem Duschen

gefüllt werden sonst wird daraus eine Trockendusche^^.


Die Außenküche - Für Mensch und Maus

„Dort fühle ich mich willkommen dort bin ich zuhause“


Ein Herz für Kaffee - Danke Marina

Und dann beginnen sehr ruhige Tage….alles legt sich langsam nieder. Man beginnt mit einem neuen Tagesablauf - erwachen und einschlafen mit dem Tageslicht. Wenn morgens der Kaffee gemahlen wird, kommt jeder in den Genuss welcher eine musikalischen Kaffeemühle mit sich bringt. Sie singt ihr leicht quietschendes Guten-morgen-Lied - man steht Stundenlang vor dem Herd ,brodelt etwas zusammen, ohne jegliches Zeitgefühl - über Nacht bahnt sich ein Gewitter an und bei dem ersten Donner denkt man sich ... ist ja noch weit entfernt und auf einmal ist das Gewitter direkt über einem und alles wird Hell - man hört nichts anderes als den auf das Zelt prasselnden Regen und denkt : die Welt geht gerade unter - dann donnert es direkt über einem und es wird einem Bewusst - man befindet sich im Zentrum des Unwetters, ab unter die Bettdecke. Die Natur ist unberechenbar und man begegnet ihr voller Ehrfurcht - unglaublich Stark und eine wundervolle Erfahrung einer Naturgewalt so nah zu begegnen! Man nimmt die Welt aus einer sehr ruhigen und dennoch impulsiven Sicht wahr. Das ist total interessant und bringt so manchen hervor was schon lange in einem Schlummert.


Anfangs dachte ich, dass meine Partnerin Kristin diese „Unruhe“ mit sich bringt und begann herauszufinden ob es wirklich an ihr liegt - stellte nervige Fragen, ging ihr ein wenig auf den Keks. liebevoll und nervig zugleich. Dann merkte ich: es war vielmehr ein wegschauen - ein wegschauen vor sich selbst und so merkte und sagte ich mir: Ja ich darf mal gewisse Ängste angehen, Ängste die ich schon sehr lange in mir rumtrage, denn genau die kommen in dieser absoluten Stille zum Vorschein und wollen Aufmerksamkeit - wollen heilen und geliebt werden.





Und so begann der Prozess


Naturelle, heilsame Tage im Odenwald





Nach den ersten Tagen und knappen 40 Grad in der prallen Sommersonne tat’s mal gut, nen Tag nackt auf dem Gelände rum zu laufen pur Mensch-Sein und mal wirklich an gar nichts denken zu müssen zu wollen oder sonst etwas. Wann tut man so etwas schon? Ich eher sehr selten, also genoss ich diese Zeit dafür und empfehle ich jedem der die Möglichkeit hat.


Neben den unterschiedlichsten Besuchern, angefangen bei Marina, folgend von Henning, Phil und Nina (dazu später mehr), abschließend mit einer Gruppe Frauen die sich für Kristin's Frauenseminar interessierten und dafür gerne 200 Km in den Odenwald fuhren, waren es 10 wunderbare, heilsame und lebensfrohe Tage im Jurtenkurt im Odenwald.


Danke Nina

Ich konnte Teile meines nächsten Video’s drehen und mir wurde ein Wunsch erfüllt - ich habe Ende September meine erste fotografische Begleitung in Form einer Dokumentation auf die Zugspitze.

Mein Wunsch ist Realität geworden - Nina trat in mein Leben, ein junge Frau die eine Entschlossenheit, Freigeist und Energie mit sich bringt und die Welt ebenso aus Kindesaugen betrachtet und wahrnimmt. Im Gespräch erzählte Nina von ihren nächsten Projekte und ebenso mancher Wunschprojekte, ebenfalls den gegenwärtigen Wunsch mit ihrem Bruder auf die Zugspitze zu steigen.

In diesem Moment eröffnete sich das Fenster für meinen Wunsch

-„Wow - das ist echt der Hammer, ich will euch fotografisch begleiten, ist das machbar?“

- Und die Antwort war ein sehr freudiges „Ja“ ! =) Ich freue mich sehr auf diese Erfahrung und bin voller Freude denn dieser Auftrag ist zeitgleich der Beginn der Reise mit Kristin - dazu folgt demnächst mehr =)


Henning Ollig

Zudem möchte ich meinen herzlichen Dank an Henning Ollig aussprechen, der dieses Treffen ebenso ermöglicht hat - ein Mensch bei dem das Wort Verbundenheit groß geschrieben wird. Ich danke dir vielmals und freue mich ebenso auf weitere gemeinsame Projekte mit dir.






Danke für deine Zeit und dein Interesse =)

Beste Grüße Jonas


Der Mann hinter der Kamera : Jonas Steinbrecher

Kontaktdaten:

Der Jurtenkurt von Andrea und Dieter - unser 10 tägiges Zuhause

Kristin Kraus - Heilsames intuitives malen, Auftragswerke, Logos uvm.

Henning Ollig - Ölmüllertour, Hypnose, Persönlichkeitscoach

Marina Hecht - Die besondere Ernährungsberaterin

Nina Klussmann - Personaltrainerin - AC Motoren Personalentwicklung & Marketing

53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen